Dr. med. Johan­na Freund

Lebens­lauf

  • Gebo­ren wur­de ich 1983, auf­ge­wach­sen bin ich in Erlan­gen. Hier lebe ich heu­te noch, bin ver­hei­ra­tet und eine glück­li­che Mama von 2 Jungs, die mich jeden Tag um wert­vol­le Erfah­run­gen bereichern. 
  • Ich war mir schon immer sicher, in mei­nem spä­te­ren Beruf mit Kin­dern arbei­ten zu wol­len, da Kin­der ein­fach klei­ne lie­bens­wer­te und neu­gie­ri­ge Welt­ent­de­cker sind. Auf­grund mei­nes Inter­es­ses für Natur­wis­sen­schaf­ten ent­schied ich mich dann für ein Medi­zin­stu­di­um und schloss die­ses mit dem Staats­examen an der Fried­rich-Alex­an­der-Uni­ver­si­tät Erlan­gen-Nürn­berg 2008 ab. 
  • Durch Famu­la­tu­ren und Tei­le des Prak­ti­schen Jah­res in Kana­da, Süd­afri­ka und der Schweiz lern­te ich die medi­zi­ni­sche Ver­sor­gung außer­halb Deutsch­lands ken­nen und konn­te vie­le wert­vol­le Erfah­run­gen sammeln. 
  • 2009 wur­de ich mit mei­ner Dis­ser­ta­ti­on an der Uni­ver­si­täts­kli­nik für Plas­ti­sche und Hand­chir­ur­gie in Erlan­gen promoviert. 
  • Von 2009 bis 2014 durch­lief ich eine breit gefä­cher­te Fach­arzt­aus­bil­dung für Päd­ia­trie an der Uni­ver­si­täts­kin­der­kli­nik Erlan­gen auf den Sta­tio­nen der All­ge­mein­päd­ia­trie, Infek­tio­lo­gie, Neph­rolo­gie, Neo­na­to­lo­gie sowie Neo­na­to­lo­gi­schen- und Päd­ia­tri­schen Inten­siv­me­di­zin. Bei der Arbeit in der Kin­der­kli­nik lern­te ich auch Dr. Fröh­lich kennen. 
  • Seit 2014 bin ich Fach­ärz­tin für Kin­der- und Jugendmedizin. 
  • 2014 und 2016 kamen mei­ne Kin­der auf die Welt. 
  • Von 2017–2020 war ich in einer Gemein­schafts­pra­xis für Kin­der- und Jugend­me­di­zin in Erlan­gen angestellt. 
  • Seit 2021 freue ich mich, Dr. Fröh­lich und sein Team in sei­ner neu­en Pra­xis in Forch­heim unter­stüt­zen zu dürfen! 
  • Ich bin Mit­glied der Deut­schen Gesell­schaft für Kin­der- und Jugend­me­di­zin (DGKJ).

Zur Per­son

Es ist mir eine gro­ße Freu­de, Sie und Ihre Kin­der ken­nen­zu­ler­nen und Sie auf Ihrem Weg beim Grö­ß­er­wer­den, Gesund­blei­ben und Gesund­wer­den zu beglei­ten und Ihnen mit Fach­wis­sen sowie Empa­thie bera­tend zur Sei­te ste­hen zu kön­nen! Für Ihre Fra­gen habe ich jeder­zeit ein offe­nes Ohr und hof­fe, die­se mit Ihnen zusam­men lösen zu können!