Kin­der-Gas­tro­en­te­ro­lo­gie

Kin­der-gas­tro­en­te­ro­lo­gi­sche Sprechstunde

Leis­tungs­spek­trum

Betreut wird das gesam­te Spek­trum der Päd­ia­tri­schen Gastroenterologie:

  • Abklä­rung von chro­ni­schen oder wie­der­keh­ren­den Bauch­schmer­zen, Erbre­chen, Durch­fall, Gedeih­stö­rung, Ver­stop­fung, ange­bo­re­ne oder erwor­be­ne Darmentleerungsstörungen.
  • Dia­gnos­tik und The­ra­pie von Erkran­kun­gen des Ver­dau­ungs­trak­tes bei Kin­dern und Jugend­li­chen. Dies sind z.B. Nah­rungs­mit­te­l­un­ver­träg­lich­kei­ten, Öso­pha­gus­at­re­sie, Ent­zün­dun­gen von Spei­se­röh­re oder Magen­schleim­haut, Erkran­kun­gen von Leber oder Bauch­spei­chel­drü­se, chro­nisch-ent­zünd­li­che Darm­er­kran­kun­gen (M. Crohn, Coli­tis ulce­ro­sa), Zölia­kie (Glu­ten­un­ver­träg­lich­keit) u.a.
  • H2-Atem­tes­te: mit H2-Atem­tests kön­nen Unver­träg­lich­kei­ten gegen­über Lak­to­se und Fruk­to­se als Ursa­che von Bauch­schmer­zen fest­ge­stellt werden.
  • Sono­gra­phie – Ultra­schall­un­ter­su­chung der Verdauungsorgane

Wer­den wei­te­re Unter­su­chun­gen not­wen­dig, z.B. Endo­sko­pie (Magen- und Darm­spie­ge­lung), 24 Stun­den pH-Metrie (Dia­gnos­tik von sau­rem Reflux) oder eine Leber­bi­op­sie, kön­nen die­se tages­sta­tio­när oder sta­tio­när in enger Zusam­men­ar­beit mit den benach­bar­ten Kin­der­kli­ni­ken geplant werden.

Deut­sche Gesell­schaft für päd­ia­tri­sche Gas­tro­en­te­ro­lo­gie und Ernäh­rung (GPGE) www​.gpge​.de